Gepäckträgertasche vs. Fahrradrucksack: Was ist besser?

Gepäckträgertasche vs. FahrradrucksackViele Menschen fahren heutzutage zu den verschiedensten Anlässen mit dem Rad und sorgen dabei für Stauraum, indem sie spezielle Fahrradtaschen oder Rucksäcke benützen.

Hier gibt es die unterschiedlichsten Modelle, Formen und Farben sowie verschiedenste Funktionen daran.

Vielen Radlern stellt sich dabei aber die fundamentale Frage: Ist ein Fahrradrucksack praktikabler als eine Gepäckträgertasche?

Gepäckträgertaschen: Das perfekte Accessoire fürs Rad und den aktiven Lebensstil

Gepäckträgertaschen sind äußerst praktisch: Sie können mit Klicksystemen am Gepäckträger befestigt werden und bieten mehr Platz als andere Fahrradtaschen.
Fahrradtaschen haben den Vorteil, dass sie nicht am Körper getragen werden müssen und somit weder Rückenschmerzen durch hohes Gewicht noch unangenehmes Schwitzen durch Aufliegen verursachen. Gerade bei längeren Strecken ist dies wichtig und lässt Sie den Fahrtwind genießen.

Zudem gibt es auch in der Kategorie der Gepäckträgertaschen eine große Auswahl mit den unterschiedlichsten Variationen.Hier gibt es beispielsweise funktionelle aber schlichte Modelle, die vor allem auf große Lasten und Volumen ausgelegt sind oder auch stylische Taschen für den urbanen Gebrauch.

Egal ob für den Einkauf oder für die alltäglichen Gebrauchsgegenstände, es gibt für jede Gelegenheit die geeignete Gepäckträgertasche.

Eine absolute Empfehlung wäre in dieser Sparte die „Ortlieb Back Roller Classic„, der beliebte Allroundklassiker in diesem Segment.

Aus wasserdichter Lkw-Plane gefertigt, mit Rollverschluss, der eine hundertprozentige Wasserdichtigkeit garantiert, sowie kinderleichtem Klicksystem ist diese Gepäckträgertasche perfekt für jedes Fahrrad mit Gepäckträger und lässt sich schnell auf andere Räder einstellen.

Fahrradrucksäcke: Unabhängige Allrounder

Fahrradrucksäcke haben den eindeutigen Vorteil, dass sie unabhängig vom Fahrrad eingesetzt werden können. Gerade im ambitionierten Radsportbereich, sei es beim Rennrad oder beim Mountainbike, gibt es keine Gepäckträger, die für Fahrradtaschen genutzt werden können. Hier gibt es also zum einen reine Trinkrucksäcke, die neben einer Trinkblase wenig Platz für Weiteres lassen, sowie richtige Fahrradrucksäcke, die viel fassen können.

Neben der flexiblen Einsatzmöglichkeit bietet ein Fahrradrucksack auch den Vorteil, dass er meist viele Fächer hat und somit aller Inhalt schnell zu finden ist, im Gegensatz zu Gepäckträgertaschen, die meist nur aus einem großen Fach bestehen und man somit sehr schnell den Haustürschlüssel ganz unten suchen muss.
Zudem sind Rucksäcke auch nach dem Einsatz auf dem Fahrrad handlicher zu transportieren, im Gegensatz zu den Gepäcktaschen, die zwar meist Tragegurte haben, bei denen jedoch die Teile des Klicksystems unbequem herausstehen.

Für die Hobbysportler bieten Rucksäcke zusätzlich den Vorteil, dass sie im Fall eines Sturzes auf den Rücken weiteren Schutz und eine Knautschzone bilden. Zwar gibt es spezielle Rucksäcke mit weiterer Polsterung und Panzerung, normale Radrucksäcke bieten jedoch auch schon ein kleines Plus an Sicherheit.
Gerade moderne, hochfunktionelle Fahrradrucksäcke haben viel zu bieten.

Beispielsweise der „Deuter Race*“ bietet hier viele Vorteile: Er ist leicht, ergonomisch geformt und hat einen Regenüberzug, der reflektiert und somit auch im Straßenverkehr das Radfahren sicher macht.

Fazit: Es hängt von Ihnen ab!

Die Entscheidung zwischen Fahrradrucksack und Gepäckträgertasche oder anderer Fahrradtasche muss jeder Radfahrer selbst treffen.

Je nach Anlass und Geschmack bietet sich das eine oder das andere an. Für Studenten beispielsweise ist ein Rucksack praktischer, da er unterschiedlich große Fächer für allerlei Kleinkram hat und auch in der Uni bequemer genutzt werden kann. Radfahrer, die Rennräder oder Mountainbikes favorisieren, wählen zudem auf alle Fälle einen Rucksack.

Bei weiteren Touren auf Trekkingrädern oder im Cityradbereich bietet sich jedoch eine Gepäckträgertasche an, da sie den Rücken entlastet und im Stadtbereich praktischer ist.

Da man bei Radtouren zudem die meiste Zeit auf dem Rad verbringt, ist ein Rucksack hier eher hinderlich. Das Gleiche gilt für größere Einkäufe oder Besorgungen auf dem Rad.

Wie auch immer Sie sich jedoch entscheiden, setzen Sie auf Qualität, damit Sie lange etwas von ihrem hilfreichen Radaccessoire haben!

Gepäckträgertasche vs. Fahrradrucksack: Was ist besser?
4.4 (88%) 5 votes

Kommentar hinterlassen